Payment Service Provider

Der Bezahlvorgang ist der wichtigste Teil eines jeden Onlineshops. Die zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden beeinflussen unter anderem, ob ein Kunde in einem Onlineshop einkauft oder nicht. Jeder Kunde präferiert andere Zahlungsdienstleister, daher sollten die Shops viele verschiedene Anbieter zur Wahl haben. Wir stellen Ihnen im Folgenden die wichtigsten Zahlungsanbieter vor.

Was ist ein Payment Service Provider?

Ein Payment Service Provider ist ein Zahlungsdienstleister, der den Zahlungsprozess als Dienstleistung abwickelt. Dabei wird die Software des Zahlungssystems in das Shopsystem integriert. So werden die Zahlungsprozesse weitgehend automatisiert und dem Endkunden stehen gleichzeitig verschiedene Zahlungswege zur Verfügung.

Arten von Payment Anbietern

Es gibt zwei Arten von Payment Providern – die klassischen Drittanbieter für Online-Zahlungen und spezielle Online-Zahlungsanbieter. Die klassischen Drittanbieter sind sogenannte Treuhänder, welche die Online-Zahlungen über verschiedenen Zahlungswege abwickeln und dabei für einen sicheren Transfer sorgen. Untereinander unterscheiden sie sich anhand der angebotenen Zahlungswege und Gebühren. Die speziellen Online-Zahlungsanbieter sind meist auf eine Zielgruppe spezialisiert und bietet teilweise völlig neue Zahlungsverfahren oder spezielle Zusatzfunktionen an.

Klassische Drittanbieter für Online-Zahlungen

Ein klassischer Drittanbieter ist das Factoring Unternehmen Klarna. Es wickelt für die Händler den Kauf auf Rechnung sowie Ratenzahlungen ab. Wobei Klarna die Risiken für beide Seiten übernimmt, für den Händler und den Endkunden. Somit ist es für beide Parteien ein sehr sicherer Zahlungsdienstleister.

Ein weiterer Anbieter ist Paymorrow, dieser Payment Provider bietet den Kauf auf Rechnung an sowie die Option per SEPA-Lastschrifteinzug zu zahlen. Die Zahlungsfrist von 30 Tagen ist dabei recht lang. Zudem wird dem Händler eine Zahlungsgarantie geboten.

Auch Saferpay ist ein klassischer Drittanbieter für Online-Zahlungen. Wobei hier der Fokus, wie der Name schon verrät, auf eine sichere Zahlungsabwicklung gelegt wird. Es werden die Zahlungswege Zahlung per Kredit und Bankkarte, PayPal, Lastschriftverfahren, Giropay und mpass angeboten. Saferpay erfüllt die höchsten Sicherheitsstandards und bietet den Händlern ebenfalls eine Zahlungsgarantie.

Spezielle Online-Zahlungsanbieter

Zu den speziellen Anbietern gehört unter anderem Amazon Pay. Hier kann sich der Kunde in seinem Amazon Account anmelden und auf die dort vermerkten Zahlungs- und Versandinformationen zugreifen. Als Zahlungswege stehen die Zahlung per Kreditkarte (MasterCard, Visa) und Lastschriftverfahren zur Verfügung.

Neu auf dem Markt ist das Start-up Barzahlen.de. Das junge Unternehmen hat es sich zum Ziel gemacht, die Zahlungsmethode Barzahlung im Onlineshopping zu etablieren. Wählt man diesen Zahlungsweg, erhält man einen Bezahlschein, entweder ausgedruckt oder auf dem Handy. Diesen Schein zeigt man dann bei einem kooperierenden Supermarkt und zahlt die Summe bar ein. Der Supermarkt zahlt dann dem Unternehmen den entsprechenden Betrag. Dabei übernimmt Barzahlen.de ebenfalls eine Zahlungsgarantie.

Auch giropay gehört zu den speziellen Payment Providern. Am Online Bezahlverfahren giropay nehmen deutschlandweit über 1.500 Banken und Sparkassen teil. Der angebotene Zahlungsweg ist online per Banküberweisung, wobei auch giropay eine Zahlungsgarantie gibt.

PayPal ist weltweit einer der beliebtesten Zahlungsdienste. Der Payment Provider bietet die folgenden Zahlungswege an: PayPal, Lastschriftverfahren, Ratenzahlung, Zahlung auf Rechnung und per Kreditkarte. Egal, welcher Zahlungsweg gewählt wird, inklusive ist immer eine Zahlungsgarantie.

Ein weiterer spezieller Online-Zahlungsanbieter ist Skrill, welcher nach dem Prepaid Prinzip arbeitet. Dabei zahlen die Kunden per Kreditkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung oder giropay Geld auf den Skrill Account ein. Mit dem eingezahlten Geld kann dann in den Skrill Partnershops bezahlt werden. Den Händlern bietet Skrill neben einer Zahlungsgarantie auch eine Bonitätsprüfung.

Auch paydirekt gehört zu den speziellen Anbietern. Im Grunde funktioniert paydirekt ähnlich wie Klarna, nur dass es kein Drittanbieter ist, sondern eine Zusatzfunktion des Girokontos. Die Zahlung erfolgt demnach über das Girokonto des Kunden. Wobei auch hier dem Händler eine Zahlungsgarantie geboten wird.

Fazit

Die Payment Provider sind für Onlineshops kaum noch verzichtbar, sie bieten den Händlern, als auch Kunden enorme Vorteile. Wodurch sie die klassischen Zahlungsmethoden immer mehr ablösen. Die Provider übernehmen die komplette Zahlungsabwicklung, Zahlungsschutz und das Forderungsmanagement, was den Händlern viel Zeit und Geld spart.

Bildquellen