Schlagwort Archiv: Aufklärungspflichten

Bankzertifikate, Emittentenrisiko — und die Aufklärungspflicht der Bank

Eine bera­tende Bank hat den Anleger bei Erwerb von Zer­ti­fikat­en über das sog. all­ge­meine Emit­ten­ten­risiko aufzuk­lären. InhaltsübersichtVoll­ständi­ge Risiko­darstel­lungWis­sens­stand des AnlegersSchriftlich­es Infor­ma­tion­s­ma­te­r­i­alAufk­lärung im Erst­ge­sprächDas all­ge­meine und das konkrete Emit­ten­ten­risikoPro­vi­sion­sin­ter­esse und Fest­preis­geschäftBeratungspflichtver­let­zung und kausaler Schaden­Nicht geschuldete, aber unzutr­e­f­fende Angaben Voll­ständi­ge Risiko­darstel­lung[↑] Nach…
Mehr Lesen

Unvollständige Angaben im „informer“ eines Online-Brokers

Sowohl geset­zliche als auch richter­rechtliche Ansprüche aus Prospek­thaf­tung set­zen voraus, dass der Kläger einen Prospekt erhal­ten hat. Prospekt in diesem Sinne ist eine mark­t­be­zo­gene schriftliche Erk­lärung, die für die Beurteilung der ange­bote­nen Anlage erhe­bliche Angaben enthält oder den Anschein eines…
Mehr Lesen

Fehlerhafte Anlageberatung — und das mitwirkende Verschulden des Anlegers

Inwieweit kann sich ein Anlage­ber­ater, der seine Pflicht zur anlage- und anlegerg­erecht­en Beratung ver­let­zt hat, auf ein mitwirk­endes Ver­schulden des Anlagein­ter­essen­ten berufen? Diese Frage hat­te jet­zt der Bun­des­gericht­shof zu beant­worten: Ein Ver­schulden im Sinne des § 254 BGB liegt nach…
Mehr Lesen

Währungsswap — und die Beratungspflicht der Bank

Der Bun­des­gericht­shof hat sich in einem weit­eren Ver­fahren damit beschäftigt, ob eine bera­tende Bank im Zusam­men­hang mit der Empfehlung eines Swap-Ver­­trages, hier eines Währungss­wap-Ver­­trages (sog. Cross-Cur­ren­­cy-Swap-Ver­­trag; im Fol­gen­den: CCS-Ver­­trag), zur Zahlung von Schadenser­satz verpflichtet ist. Im Mit­telpunkt der Entschei­dung stand…
Mehr Lesen

Schadensersatz bei Kapitalanlagen in Lehman-Brother-Zertifikaten

Der Bun­des­gericht­shof hat sich in zwei weit­eren Ver­fahren damit beschäftigt, ob eine bera­tende Bank im Zusam­men­hang mit der Empfehlung von Zer­ti­fikat­en der nieder­ländis­chen Tochterge­sellschaft Lehman Broth­ers Trea­sury Co. B.V. (Emit­tentin) der US-amerikanis­chen Lehman Broth­ers Hold­ings Inc. (Garan­tin) zur Zahlung von…
Mehr Lesen

Der konkludent mit der Bank abgeschlossene Beratungsvertrag

Ein Beratungsver­trag kommt regelmäßig kon­klu­dent zus­tande, wenn im Zusam­men­hang mit der Anlage eines Geld­be­trages tat­säch­lich eine Beratung stat­tfind­et1. Tritt ein Anlagein­ter­essent an ein Kred­itin­sti­tut oder der Anlage­ber­ater ein­er Bank an einen Kun­den her­an, um über die Anlage eines Geld­be­trages berat­en…
Mehr Lesen

Anlageberatung durch die Bank

Aus dem Beratungsver­trag ist die Bank zu ein­er anleger- und objek­t­gerecht­en Beratung verpflichtet1. Inhalt und Umfang der Beratungspflicht­en hän­gen dabei von den Umstän­den des Einzelfalls ab. Maßge­blich sind ein­er­seits der Wis­sens­stand, die Risikobere­itschaft und das Anlageziel des Kun­den und ander­er­seits…
Mehr Lesen

 

Kontakt  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Impressum
© 2009 - 2020 Praetor Intermedia UG (haftungsbeschränkt)

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!