Schlagwort Archiv: Wertpapierkauf

Aufklärungspflichtverletzung in der Anlageberatung — und die Entstehung des Schadensersatzanspruchs

Der auf Ver­let­zung ein­er Aufk­lärungs- oder Beratungspflicht eines Wert­pa­pier­di­en­stleis­tung­sun­ternehmens beruhende Schadenser­satzanspruch entste­ht mit dem schul­drechtlichen Erwerb der pflichtwidrig emp­fohle­nen Wert­pa­piere1. Vor­liegend war zwis­chen der Bank und ihrem Kun­den zumin­d­est stillschweigend jew­eils ein Beratungsver­trag in Bezug auf den von der Bank…
Mehr Lesen

Depotumschichtung — und die Aufklärungspflichten der Bank

Die Anlage­ber­atung im Rah­men ein­er Depo­tum­schich­tung zum Erwerb und zu der Veräußerung sind unter­schiedliche Stre­it­ge­gen­stände. Bei ein­er Depo­tum­schich­tung beste­ht keine generell gesteigerte Aufk­lärungspflicht, auch nicht vor dem Hin­ter­grund eines Pro­vi­sion­sin­ter­ess­es der Bank sowie der mit der Neuan­lage für den Kun­den…
Mehr Lesen

Offene Immoblienfonds, Dachfonds — und die Beratungspflichten der Bank

Eine Bank, die den Erwerb von Anteilen an einem offe­nen Immo­bilien­fonds emp­fiehlt, muss den Anleger unge­fragt über die Möglichkeit ein­er zeitweili­gen Aus­set­zung der Anteil­srück­nahme durch die Fonds­ge­sellschaft aufk­lären1. Wenn der Anleger in Ken­nt­nis der Aus­set­zungsmöglichkeit Anteile an offe­nen Immo­bilien­fonds erwor­ben…
Mehr Lesen

Rentierlichkeitsberechnung in der Anlageberatung

Im Rah­men der Anlage­ber­atung beste­ht nur aus­nahm­sweise eine Pflicht der Bank zur Auf­stel­lung ein­er Ren­tier­lichkeits­berech­nung1. Eine der­ar­tige Pflicht beste­ht im Rah­men der Anlage­ber­atung allen­falls in Aus­nah­me­fällen. Der gle­ichzeit­ige Kauf- und Verkauf von Anla­gen recht­fer­tigt es nicht, der bera­ten­den Bank eine…
Mehr Lesen

 

Kontakt  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutz  |  Impressum
© 2009 - 2020 Praetor Intermedia UG (haftungsbeschränkt)

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!